AUSSERSCHULISCHER LERNORT, BERUF & BILDUNG Parmaschinkenfabrik “La Perla”

Seit 20 Jahren widmet sich die Familie “Lanfranchi” der Produktion von “Parmaschinken”. Einzigartig in seiner Art und seiner Natürlichkeit ist der Parmaschinken anerkannt und geschätzt in der ganzen Welt. Der “Prosciutto di Parma” bedeutet gesunde Ernährung, mit wenig Fett, viel Protein und einem sehr niedrigen Cholesteringehalt. Die Schulklassen auf Klassenfahrt in der Emilia Romagna, am Gardasee oder an der Italienische Adria können die Fabrik besichtigen. Woher kommt der Parmaschinken? Aus Parma? Das denkt der eine oder andere auf Klassenfahrt in Italien sicher! Jedoch wird jeder Schinken in Handarbeit in der Schinkenstadt Langhirano hergestellt. Über 170 Schinkenkathedralen gibt es in Langhirano, der Hauptstadt des weltberühmten Parmaschinkens. Vielleicht erleben die Schülerinnen und Schüler, wie der Chef Carlo Lanfranchi höchst persönlich die Tür zum Schinkenhimmel weit aufsperrt. Hier hängen sie. Über den Besuchern, neben ihnen, hinter ihnen: Tausende von appetitlichen und ansehnlichen Schweinekeulen. Im eindrucksvollen Reifungsraum duftet es nicht nach Schwein, sondern nach Honig, Mandeln und frischen Nüssen.

Besuchsdauer etwa 1.00 bis 2.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 11 Personen
Maximale Gruppengröße 50 Personen
Reservierung ist möglich

WEiTERe OPTiONEN

Besichtigung der Fabrik inklusive Beihilfe bei der Schinkenproduktion

Beim Programm Nr. 1 haben die Schulklassen die Möglichkeit, die Fabrik zu besichtigen. Außerdem können sie direkt bei der Verarbeitung von “Prosciutto Parma” assistieren.
Im Reisepreis ist enthalten, die Besichtigung und eine kleine Verkostung vom Buffet.
Die Mindestteilnehmerzahl ist 11 Personen.

Besichtigung der Fabrik inklusive Beihilfe bei der Schinkenproduktion und große Verkostung

Die Schülerinnen und Schüler auf Klassenfahrt in Italien können live dabei sein, wenn dieser Schinken produziert wird. Zum Programm gehört eine Besichtung des Betriebes und eine Verkostung mit Brot, Parmesan, eine Flasche Wein für vier Personen und hausgemachtem Kuchen. Für diese Führung müssen sich mindestens 10 Personen melden. Ansonsten ist ein Aufschlag von 15 EUR pro Person zu zahlen.

Besichtigung der Fabrik inklusive Mithilfe bei der Schinkenproduktion und große Verkostung inklusive

Wenn man in der Emila Romagna auf Klassenfahrt unterwegs ist, bietet sich diese Produktionsstätte von Parmaschinken nicht nur als Ausflugsziel, sondern auch als Zwischenstopp an.
Bei diesem Angebot ist nicht nur die Besichtung des Betriebes und das Anpacken bei der Herstellung des Parmaschinken geplant, sondern auch eine Verkostung mit einer warmem Mahlzeit, einer Platte mit verschiedenen Aufschnitten von Wurst, Parmesan, Brot, Wasser, einer Flasche Wein für vier Personen und hausgemachter Kuchen. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 10 Personen. Sonst ist ein Aufschlag von 15 EUR pro Person fällig.

Finde die Klassenreisen,
die mit diesem Reisebaustein verknüpft sind:

 
© 2020 Reisebüro Kugeleis ›Lisa‹ By Visual Design Dresden, 2015