MUSt s E h EN Prager Wachsmuseum

Die Schülerin und Schüler können auf der Klassenfahrt nach Prag einer Reihe von berühmten Persönlichkeiten auf einem Ort begegnen. Das Wachsmuseum präsentiert zahlreiche tschechische sowie internationale Stars bei ihren gewöhnlichen Tätigkeiten. Die Fachsfiguren sind im Maßstab 1:1 hergestellt und die Besucher haben oft den Eindruck, dass sie tatsächlich einem lebendigen Schauspieler, Sänger oder Politiker in die Augen schauen. Die große Fläche des Museums bietet der Schulklasse die Begegnung mit einer breiten Palette von Persönlichkeiten. Die junge Generation freut sich vor allem, wenn sie ihren Fantasy Held Harry Potter persönlich sehen können, Musikfans wiederum beim der Begegnung mit Michael Jackson. In der ersten Etage befinden sich allerdings Figuren von Persönlichkeiten des düsteren Mittelalters. Die nächsten Räume haben für sich bekannte Sportler, Künstler oder Wissenschaftler reserviert. Das ganze Museum präsentiert eine ausgezeichnete Arbeit der Plastiker, Architekten sowie Visagisten.

Preis für Schüler60,00 CZK

Besuchsdauer etwa 1.00 bis 4.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer
Mindestteilnehmerzahl 15 Personen

Zeiten

Montag - Sonntag: 10.00 - 21.00
(Am 24.12.2013 nur bis 17:00)

Es besteht die Möglichkeit das Kombiticket für das Prager Wachsmuseum + Museum der Tortur zu kaufen. Für Schulgruppen liegt der Preis bei 90 CZK/Schüler. (1 Lehrer für 15 Schüler kostenlos)

Adresse

Celetná 6
110 00 Praha 1
Tschechien

Kontakt

Telefon +420 224 215 585
E-Mail info@waxmuseumprague.cz

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:

Mit der U-Bahn: Linie A bis zur Haltestelle "Staroměstská", Ausstieg in Richtung "Kaprova" oder "Staroměstské náměstí". Dann entlang der Str. "Kaprova" bis zum Altstädter Ring (Staroměstské náměstí), welcher schräg überquert werden muss bis in die Str. "Celetná". Nach wenigen Metern befindet sich das Museum auf der linken Seite der Straße.

Finde die Klassenreisen,
die mit diesem Reisebaustein verknüpft sind:

 
© 2020 Reisebüro Kugeleis ›Lisa‹ By Visual Design Dresden, 2015