AUSSERSCHULISCHER LERNORT, BERUF & BILDUNG, ERLEBNISPÄDAGOGIK, MUSt s E h EN NAUTINEUM in Stralsund Dänholm

Das NAUTINEUM in Dänholm Stralsund eignet sich hervorragend für Gruppen und Schulklassen und bietet regelmäßig spannende thematische Veranstaltungen und Projektwochen an, sowie Arbeitsblätter, welche den SchülerInnen bei der Erschließung der Ausstellung behilflich sein sollen. Das NAUTINEUM besteht aus einer 14m hohen, außergewöhnlich gestalteten Bootshalle, in welche Boote und Fanggeräte von damals und heute beherbergt und so den Kindern einen Einblick in die regionale Küstenfischerei gibt. Außerdem können sie die Dimensionen echter Reusen auf einem original gestalteten Boots- und Reusenplatz bestaunen. Höhepunkt ist sicherlich das Hinabsteigen in das Unterwasserlabor „Helgoland“, wo sie einen Eindruck vom wochenlangen Leben und Arbeiten in 20m Tiefe erhalten können. Des Weiteren bietet das NAUTINEUM viele Großgeräte aus der Meeres- und Fischereiforschung. Ein Besuch im NAUTINEUM ist die perfekte Ergänzung zum Sachkunde- und Biologieunterricht, denn nirgendwo lässt sich die Arbeit der Fischer oder das Leben der Fische selbst, besser nachvollziehen und erforschen. Ein Projekttag mit vielen abwechslungsreichen Aktionen, wie Netze knüpfen, Knotenschlagen und maritimen Spielen ist immer ganz besonders beliebt bei den Schülerinnen und Schülern.

Besuchsdauer etwa 1.00 bis 6.00 Stunde(n)

Zeiten

Mai - Oktober: täglich 10:00 - 16:00 Uhr
letzter Einlass 30 Minuten vor Schließung
November - April: geschlossen (Winterpause)

Kontakt

Telefon +49 (0) 3831 2650350
Telefax +49 (0) 3831 2650209
E-Mail birgit.kadach@meeresmuseum.de

Anfahrtsbeschreibung:

Nehmen Sie von Stralsund aus kommend den alten Rügendamm bzw. die Ziegelgrabenbrücke und biegen Sie gleich danach rechts ab. Von Rüben aus kommend über den alten Rügendamm fahren und vor der Brücke links abbiegen. Es gibt kostenlose Parkplätze auf dem Gelände des Nautineums.

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:

Fahren Sie bis zum Bahnhof Rügendamm und gehen Sie von dort aus weiter zu Fuß.

WEiTERe OPTiONEN

Vom Kleinkutter zum Unterwasserlabor - ein geführter Rundgang

Genießen Sie auf einer Ausstellungsfläche von 15 000 qm eine Führung, welche Sie und Ihre Klasse mit auf eine Reise durch die Geschichte der Küstenfischerei in Mecklenburg-Vorpommern nimmt und entdecken Sie einen von vielen originalen Bootsmotoren während er läuft oder das begehbare Unterwasserlabor „Helgoland“. Anschließend geht es weiter in die ungewöhnliche Bootshalle, vorbei an Fischerbooten und originalen Fanggeräten, schwimmenden Schifffahrtszeichen und Großgeräten der Meeresforschung. Ihre Erkundungstour endet am Reusenplatz Anschließend haben Sie noch Zeit auf der weitläufigen Anlage zu verweilen oder einen Blick von den Wallanlagen über die modernste Kompaktwerft Europas, die Volkswerft, zu werfen.

Dauer etwa 80 Minuten
Geeignet für Grundschüler, 5./6 Klasse

Deutsche Meeresforschung

Lernen Sie die Arbeitsweise der deutschen Meeresforscher kennen und gehen Sie Fragen wie: liegt die Zukunft der Menschheit im Meer? Kann das Meer uns auf Dauer ernähren? Welche Tiere leben in den Tiefen der Ozeane und sind diese Geheimnisse nützlich für den Menschen? auf den Grund.
In der ehemaligen Tonnenhalle auf 400 qm können sie Geräte der Tauch- und Fischereiforschung entdecken sowie eine original Dekompressionskammer. Absolutes Highlight der Führung ist das Betreten des Unterwasserlabors "Helgoland", welches das erste stationäre Tauchsystem zum Sättigungstauchen für den Einsatz in kälteren Gewässern, beherbergt.

Dauer etwa 80 Minuten
Geeignet für Grundschüler, 5./6 Klasse

Die Vorpommersche Küstenfischerei das Leben der Fischer damals und heute

Beginnen Sie die Führung in einem historischen Fischerschuppen und spüren Sie, wie das Meer diese Region schon seit jeher prägt. Auch noch jetzt denkt man, die Fischer würden jeden Augenblick vom Fang zurückkehren. Der Eindruck wird verstärkt durch den Anblick verschiedener Bootsmotoren unterschiedlicher Größe, die bis 1960 im Einsatz waren. Mit genügend Muskelkraft können die SchülerInnen sogar versuchen, selbst einen in Gang zu setzen. Weiter geht es in der Bootshalle und mit der Besichtigung eines der charakteristischen Zeesboote unter vollen Segeln. Abschluss der Führung ist der Kreusenplatz mix Bügelreuse und Kammerreuse in Originalgröße und erleben Sie einmal selbst, wie sich in Fisch am Leitwehr entlang bewegt.

Dauer etwa 80 Minuten
Geeignet für Grundschüler, 5./6 Klasse

Finde die Klassenreisen,
die mit diesem Reisebaustein verknüpft sind:

 
© 2021 Reisebüro Kugeleis ›Lisa‹ By Visual Design Dresden, 2015