MUSt s E h EN MAKK - Museum für Angewandte Kunst Köln

Bei einer Klassenfahrt nach Köln können die Schülerinnen und Schüler das einzige Museum seiner Art in Nordrhein-Westfalen besuchen. Seit 1989 präsentiert das Museum für Angewandte Kunst seine umfassenden Sammlungen aus 800 Jahren europäisches Kunsthandwerks sowie eine 5000 Jahre zurückreichende Schmucksammlung im Herzen von Köln – Blick auf die Domspitze inklusive. Der Rundgang durch die Jahrhunderte vermittelt der Schulklasse, den künstlerischen Reichtum der unterschiedlichen Epochen und Stile. Die umfangreichen Sammlungsbestände basieren auf einem außerordentlichen Mäzenatentum. Zuletzt konnte 2008 ein Highlight eröffnet werden: die durch die Sammlung Prof. R.G. Winkler wesentlich erweiterte Design-Abteilung mit ihrem Schwerpunkt auf nordamerikanischem und westeuropäischem Design des 20. Und 21. Jahrhunderts. In Europa einzigartig ist das Konzept – Design wird nicht isoliert, sondern in Dialog mit Werken der Bildenden Kunst ausgestellt, also Mondrian und Rietveld!

Schüler ab 18 Jahren zahlen vollen Preis6,00 EUR

Besuchsdauer etwa 1.00 bis 3.00 Stunde(n)
Freiplätze für 1 Lehrer

Zeiten

Dienstag bis Sonntag 11 - 17 Uhr
Jeden ersten Sonntag im Monat 11 - 17 Uhr
Jeden ersten Donnerstag im Monat 11 - 22 Uhr
Montag geschlossen

Adresse

An der Rechtschule
50667 Köln
Deutschland

Kontakt

Telefon 0221/ 221 23860
Telefax 0221/ 221 23885
E-Mail makk@stadt-koeln.de

Anfahrtsbeschreibung:

Fußweg vom Hauptbahnhof: Richtung Westen am Dom vorbei, dann nach links abbiegen auf den Wallrafplatz. Nach rechts abbiegen um auf dem Wallrafplatz zu bleiben und dann weiter Auf der Rechtschule. (5 Gehminuten)

Parkplätze: Am Dom / DuMont-Carré

Anfahrtsbeschreibung mit öffentlichem Nahverkehr:

Deutsche Bahn, S-Bahn (vom Flughafen): Hauptbahnhof
Bus, U-Bahn, Straßenbahn: Dom/Hauptbahnhof

WEiTERe OPTiONEN

Design kompakt!

Die Schulklasse erfährt bei dieser Führung alles über den Designer. Im 20. Jahrhundert entsteht ein neuer Beruf, der heute ganz viele Bereiche beeinflusst: der Designer. Er entwickelt sich aus dem genialen Entwerfer, dessen Erzeugnisse industriell gefertigt werden (können). Innovative Ideen zu Stühlen, Lampen oder Radios verwandeln scheinbar normale Alltagsprodukte in Kultobjekte. Der Rot-Blaue Stuhl, der Freischwinger, der Cactus-Garderobenständer oder der iMac sind hervorragende Beispiele für die Design-Ikonen.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 60 Minuten
Geeignet für ab Jahrgang 7 / Sekundarstufe I / Sekundarstufe II
Für Schüler im Alter von 13 bis 20 Jahren

Figur und Raum - Zur Entwicklungsgeschichte von Skulptur und Plastik

Die Sammlung des MAKK bietet den Schülerinnen und Schüler Einblick in die Entwicklung der Bildhauerkunst: Gewandfiguren, bekleidete Figuren, Aktdarstellungen, Skulpturen, (Klein-) Plastiken und Reliefs. Der Bogen spannt sich von der berühmten Mondsichelmadonna von Tilmann Riemenschneider – als absolutes Highlight – über Kleinplastiken von Giambologna, Konrad Meit oder Lucas Faydherbe bis hin zu Raumplastiken von Man Ray oder Francois Morellet.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 60 Minuten
Geeignet für ab Klasse 10, berufsbildende Schulen / Sekundarstufe II
Für Schüler im Alter von 16 bis 21 Jahren

M wie Möbel - Wissenswertes über die Möbelkunst

Im Mittelalter schätzte man Stühle, die sich wie eine Schere klappen ließen, und im Zeitalter des Barock auch reich verzierte Schränke mit versteckten Schlüssellöchern. Ganz unterschiedliche Einrichtungsgegenstände, kostbare Materialien wie Mahagoni, Ebenholz, Schildpatt und Perlmutt sowie kunstfertige Techniken wie Drechseln oder Marketrieren, sind Zeichen der Wertschätzung eines repräsentativen Mobiliars. Die Führung gibt der Schulklasse Einblicke in die Techniken und Materialien der Möbelkunst sowie deren stilgeschichtliche Entwicklung.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 60 Minuten
Geeignet für ab Klasse 11, berufsbildende Schulen / Sekundarstufe II
Für Schüler im Alter von 17 bis 21 Jahren

Museum zum Reinschnuppern

Was verbirgt sich hinter dem Begriff ‚Angewandte Kunst'? Dieser Fragestellung gehen die Schülerinnen und Schüler an ausgewählten Objekten aus den Bereichen Möbel, Textil, Porzellan, Glas und Metall nach. So bekommt die Schulklasse schnell um eine grundsätzliche Vorstellung von der Vielfalt des Kunsthandwerks und dem Wandel des Geschmacks in verschiedenen Epochen.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 60 Minuten
Geeignet für Sekundarstufe I / Sekundarstufe II
Für Schüler im Alter von 11 bis 21 Jahren

Schalt dein Radio ein!

Dank der Sammlung Winkler verfügt das Museum über eine umfangreiche Radiosammlung - vom kathedralenähnlichen Volksempfänger bis zum futuristisch gestylten Radiowecker lässt sich an einem Medium für die Schülerinnen und Schüler ein komplettes Jahrhundert in Hinblick auf Gebrauch, Geschmack und Materialien ablesen. Dabei ist es durchaus reizvoll, zwischendurch einen Seitenblick auf andere Medien zu werfen: Plattenspieler, Fernseher und Kombigeräte bieten sich an.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 60 Minuten
Geeignet für ab Jahrgang 5 / Sekundarstufe I
Für Schüler im Alter von 11 Jahren

Wilde Wasserwesen

Im Meer, in Flüssen und Teichen tummeln sich viele Wasserwesen. Aber auch auf den Museumsobjekten: Es gibt für die Schulklasse schillernde Wassernixen, Fische, Frösche und Schlangen. Manche sehen so echt aus, als ob sie im nächsten Moment aus der Vitrine springen könnten!

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 60 Minuten
Geeignet für Jahrgänge 1-4,
Für Schüler im Alter von 6 bis 10 Jahren

WORKSHOP - Einladung zum Augenschmaus

Dieser Workshop vermittelt den Schülerinnen und Schüler über eine kurze Führung, wie unsere Ess- und Trinkkultur an den Fürstenhöfen im 17. und 18. Jahrhundert entwickelt wurde, und was wir heute noch davon kennen. Das ist mehr, als man glaubt! In der Werkstatt entsteht der Schulklasse ein echter „Augenschmaus" als Dessert, ein Stück Konfekt in Gipsgusstechnik mit farbiger Fassung.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 90 Minuten
Geeignet für ab Jahrgang 5 / Sekundarstufe I
Für Schüler im Alter von 11 bis 16 Jahren

WORKSHOP - Muster überall - blau-weiße Druckwerkstatt

Die Menschen haben zu allen Zeiten versucht, Gegenstände mit Mustern und Ornamenten zu schmücken und zu verzieren. Die Objekte der Angewandten Kunst zeigen den Schülerinnen und Schüler wunderbar, wie viel Fantasie man dabei entwickeln kann! In der Werkstatt ist die Schulklasse an der Reihe. Dort werden die verschiedenen Möglichkeiten des Stempelns von Mustern erprobt und Musterblätter gestaltet, die die Schüler zu dekorativen Buch- und Hefthüllen verarbeiten können.

Maximale Gruppengröße: 30 Personen
Dauer etwa 90 Minuten
Geeignet für Jahrgänge 1-6, Förderschulen / Primarstufe / Sekundarstufe I / Offene Ganzschule
Für Schüler im Alter von 6 bis 12 Jahren

Finde die Klassenreisen,
die mit diesem Reisebaustein verknüpft sind:

 
© 2021 Reisebüro Kugeleis ›Lisa‹ By Visual Design Dresden, 2015